Monstermäßig tolle Kinderbücher


Schon lustig wie ich auf die Idee gekommen bin einen Blogbeitrag über Monsterbücher zu schreiben. Das hat etwas mit meiner Ehrenamtlichen Tätigkeit in der Bücherei zu tun. Hier lese ich Kindern und Kindergärten vor, was mir wirklich große Freude macht. Den Kindern scheinbar auch. ;-) Vor ein paar Jahren wurde ein Termin von mir verschoben und ich habe es in der Woche darauf nachgeholt. Eine Mutter sprach mich nach der Vorleserunde an, dass es ihrem Sohn großen Spaß gemacht hätte, aber eigentlich wäre das Thema Monster ja dran gewesen und die liebt er doch so. Sofort setzte ich mich mit ihr daran schöne Monsterbücher rauszusuchen. Und was soll ich sagen... Das sind die mir bisher über den Weg gelaufen sind und die ich immer weiterempfehlen würde. Denn das Thema Monster ist mehr als eine ausgedachte Figur, die uns gruselt. Aber lest selbst!


Prima, Monster

von Markus Heitz & Joëlle Tourlonias

Verlag: Baumhaus

Prima, Monster

Inhalt:

Schlafenszeit und Mia ist kein bisschen müde. "Sollen wir Schafe zählen?", schlägt Papa vor. Doch Mia weiß was Besseres: Statt Schafe will sie Monster zählen. Aber wenn das nur so einfach wäre! Denn wie ein Schaf aussieht, weiß jedes Kind. Aber ein Monster? Hat es scharfe Zähne? Spitze Ohren? Und wo wohnt es überhaupt? Zum Glück ist "Prima", Papas Monster Nummer 1, nicht nur groß und stark, sondern auch furchtbar lieb - und es nimmt Mia mit auf eine abenteuerliche Reise ins Monsterland.


Ab 3 Jahren



Rezension:

Dieses Buch hat mich auf zwei Arten total überrascht.

1. Von Markus Heitz hätte ich ein solches Buch niemals erwartet. Er ist ja eher als deutscher Journalist, Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Autor bekannt. Und dann ein Kinderbuch das sooo niedlich anmutet?

2. die Zeichnungen von Joëlle Tourlonias habe ich hier zum ersten Mal gesehen und gleich lieben gelernt. Sie sind so Zucker süß, haben einen großen Wiedererkennungswert und tragen eine Liebenswürdigkeit in sich das mir jedes Mal niedlich ums Herz wird ;-) Seit diesem Buch versuche ich jedem Buch mit ihren Zeichnungen habhaft zu werden. (Kleiner Tipp: Es gibt sogar ein Freundebuch mit ihren Zeichnungen)

Darüber hinaus darf man nicht vergessen das die Geschichte wunderbar kreativ und liebevoll ist. Ich liebe es und habe direkt Lust es heute Abend wieder mal vorzulesen.

 

Beast Quest Legend

von Adam Blade & Helge Vogt

Verlag: Loewe Verlag GmbH

Beast Quest

Inhalt:

Das Königreich Avantia schwebt in großer Gefahr! Nur Tom, der Auserwählte, kann es auf seiner gefährlichen Mission vor dem Untergang bewahren. Spannende Missionen, furchterregende Biester und actionreiche Fantasy! Die beliebte Kinderbuch-Reihe von Bestsellerautor Adam Blade mit coolen farbigen Illustrationen von Helge Vogt. Fesselnde Abenteuer in einem optimalen Text-Bild-Verhältnis. Die leicht gekürzten Texte lassen Raum für viele bunte Bilder.


Rezension:

Wichtig war mir hier das wir hier die Neuauflage lesen, da hier die Bilder bunt illustriert sind und es so gleich noch mehr Spaß macht. Mein Sohn weiß mittlerweile sogar wann die Veröffentlichung des neuen Bandes ist und spricht direkt an diesem Tag den Buchhändler drauf an ;-) Demnach PPP haben die Bücher das geschafft, was ich mir erhofft habe. Sie haben bei meinem Sohn die Lust am Lesen geweckt. Zwar ist der Ablauf der Geschichten gerade zu Beginn immer etwas ähnlich, was sogar meinem Sohn aufgefallen ist, ABER das hat der Spannung nicht genommen. Die Biester sind cool und die Aussage das sie gar nicht von Natur aus böse sind, sondern verzaubert sind, fand ich auch gut. So werden die Monster zum Ende hin immer gut/neutral und manchmal sogar zu einem Verbündeten. Ich mag die Hauptfiguren und die Story und lese gerne mit. Ich habe aus den Bildern Poster gemacht und sie ins Kinderzimmer gehängt, dort werden sie von allen Kindern bewundert.


ab 8 Jahren

TIPP: Definitiv auf die illustriereten Bände warten. Auch wenn es von der älteren Reihe schon unzählige gibt. Dazu gibt es BeastQue II st auch noch als Hörspiel, als Spiel und auch bei Antolin zum Punkte sammeln.
 

Das Monster-ABC

von Katharina Hullmann

Verlag:

Inhalt:

In diesem Monster-ABC-Buch kannst du über die spannenden, schicken, schelmischen, schlauen, spitzfindigen und spaßigen, Sprachmonster staunen! Jedes von ihnen hat seine Geschichte zu erzählen, und sie nehmen dich mit in die Welt der bunten Buchstaben …

Mit viel Wortwitz lernen Kinder das Alphabet kennen und die tollen Bilder machen kleinen und großen Monster-Fans Spaß! Sympathische, komische und freche Monster und großartige Illustrationen mit vielen witzigen Details machen das ABC zu einer kleinen Abenteuerreise.

Ab 6 Jahren


Rezension:

Ich hab mich kaputt gelacht. Jedes Wort in der Beschreibung des Monsters beginnt mit dem bestimmten Buchstaben. Oh das macht anfänglich richtige Knoten in der Zunge, doch macht das Vorlesen nachher wirklich einen Riesen Spaß und die Buchstaben werden soooo oft wiederholt und in den unterschiedlichsten Formen behandelt, dass es einen enormen Lerneffekt hat. Die Bilder sind super lustig und regen zu entdecken an. Die Monster sind total cool und es macht wirklich Spaß den skurrilen Figuren zu folgen.

TIPP: Tolle Ausmalbilder, Spiele und viele weitere Monster-Ideen gibt es auf: www.sprachmonster.de
 

Memento Monstrum: Vorsicht, bissig!

von Jochen Till & Wiebke Rauers

Verlag: Coppenrath

Memento Monstrum

Inhalt:

Das neue Kinderbuch von Jochen Till zum Vorlesen, Selberlesen und Schmunzeln - für die ganze Familie! Warnung! Dieses Buch enthält Graf Draculas ziemlich wahre Memoiren. Und es kommen jede Menge abscheuliche Kreaturen darin vor. Riesenhafte Yetis, hinterlistige Werwölfe, schleimige Fischmonster … Lies es besser nicht! Du könntest Dinge erfahren, die du bisher nicht über Monster wusstest. Haarsträubende Dinge, die diese Ungeheuer freundlich, ja geradezu menschlich erscheinen lassen. Also, hör auf meinen Rat, du hast nur diese eine Chance: Leg das Buch schnell weg und geh weiter, bevor du in seine Fänge gerätst! Hochachtungsvoll Van Helsing.


Rezension:

Allein die Aufmachung ist so wahnsinnig hochwertig und detailreich, dass es schon Spaß macht bevor man es aufklappt! Dieses Buch hat einen sehr dicken Umschlag mit Spotlack, Tiefprägung und schimmernden goldenen Akzenten, der verrät, was einen im Inneren erwartet: wunderbare Illustrationen! Dieses Buch hat es nicht zu Unrecht die Liste meiner Lieblingskinderbücher geschafft. Es ist durchweg bunt illustriert und die Zeichnungen sind zuckersüß, so das auch beim Thema Monster kein grusel aufkommt. Das hier unterschiedliche Geschichten erzählt werden, führt dazu das Kinder eher am Ball bleiben und das Buch mit seinen doch vielen Seiten und der kleinen Schrift nicht zu schnell entmutigend wird. Auch super für das Verständnis ist, das die Geschichte die Vlad seinen Enkeln erzählt in Rot gedruckt wurde, so das man sofort erkennt, das dies seine Erinnerungen sind und es nicht mehr im jetzt spielt. Besonders schön finde ich es, wenn in Büchern auch Werte vermittelt werden und auch das deckt dieses Buch ab. Da geht es um Freundschaft und das Überwinden von Vorurteilen, seine Träume zu leben und mutig für sich und andere einzustehen.


TIPP: Ein wahres Schmuckstück im Kinderbuchregal und ein super Geschenk.

ab 9 Jahren

Lecker Piraten

Jonny Duddle
Verlag: Loewe

Inhalt:

Ich segelte einst und fand mitten im Meer eine Insel voll Gold – das freute mich sehr. Fideldum, fidelda, Einen Schatz ich sah. Doch eine Sache hab ich ganz vergessen: Da ist auch ein Monster und das will euch fressen...


Ab 3 Jahren Es sei denn das Kind fürchtet sich vor Monstern, dann vielleicht etwas später ;-)


Rezension:

Ein außergewöhnliches Piratenabenteuer in Reimform, mit wunderbar lustigen Piraten. Es macht total Spaß dieses mit unterschiedlichen Stimmen zu lesen und die Reime sind auch sehr gelungen. Die Illustrationen sind kindgerecht aber total hochwertig und kreativ. Die Geschichte ist mit einer kleinen Moral unterlegt aber wirklich spannend und lustig. Für ganz kleine Kinder vielleicht etwas gruselig. Das Monster das am Ende auf einer Aufklappseite zu sehen ist lieben meine Kinder und beim ersten Mal gab es GROßE Augen :-) Von meinem Sohn ist es noch seit Jahren sein Lieblingsbuch.

TIPP: Hier gibt es einen zweiten Teil, der leider nicht ganz sooo gut ist. Aber meine Tochter mag ihn z.B. sogar etwas lieber... (Wahrscheinlich da es aus der Sicht eines Mädchens erzählt wird ;-) ) Es gibt auch eine Fernsehserie von den Piraten von Nebenan und eine Buchreihe die ich aber leider nicht empfehlen kann.

 

Ein Monster in meinem Haus

von The Umbilical Brothers, Johan Potma

Ein Monster in meinem Haus Buch
Ein Monster in meinem Haus Buch

Inhalt:

Ein Haus voller Monster! Sie sind überall: im Schlafzimmer, im Flur, in der Küche, in Ess- und Arbeitszimmer, im Bad und auch im Wohnzimmer. Nirgendwo ist man vor ihnen sicher. Die unheimlichen Kreaturen verbreiten Schauder, Grusel und Angst! Wer will schon als Monstereintopf enden?


Rezension:

Ein witziges und charmantes Bilderbuch mit einer unerwarteten Wendung vom international gefeierten Duo The Umbilical Brothers und dem Berliner Künstler Johan Potma. Die Reime machen richtig Spaß und haben einen wunderbaren Schwung und viel Witz. Die Illustrationen haben es mir vom ersten Moment, als ich es in der Hand hatte super gefallen und ich wurde nicht endtäuscht.

TIPP: Habe gesehen das es von dem Illustrator noch ein tolles Monsterpuzzle gibt.

Ab 4 Jahren.


 

Wovor haben Monster Angst?

von Guillaume Duprat

Verlag: Knesebeck

Cover zu wovor haben Monster Angst?
wovor haben Monster Angst?

Inhalt:

Monster haben die Menschheit von jeher fasziniert und ihre Geschichten große und kleine Zuhörer in Angst und Schrecken versetzt. Doch sind die Ungeheuer wirklich so schrecklich und gefährlich? Was fühlt Frankensteins Monster, wenn es durch die Nacht gejagt wird? Wie geht es dem Yeti, wenn ein selbsternannter Forscher in sein Revier eindringt? Wie sieht ein Außerirdischer uns Menschen? Dieses Buch blickt in die Köpfe der vermeintlich Bösen und zeigt, was Monster wirklich denken. Anhand von zahlreichen Klappen erscheinen Mythen und Legenden aus aller Welt so in ganz neuem Licht.


Rezension:

Wirklich sehr schönes Buch mit tollen und spannenden Geschichten von den berühmtesten Monstern der Welt. Dies ist zwar manchmal etwas gruselig, aber ich finde es lehrreich und wirklich cool. Ich selbst fand es spannend die Hintergründe von manchen Monstern zu durchleuchten, wodurch die nicht nur die platten Monster sind, die man zu kennen glaubt. Eine schöne Aussage wie ich finde, das etwas nicht einfach nur BÖSE ist, sondern auch noch eine weitere Ebene hat. Das nervt mich nämlich bei ganz vielen Superheldegeschichten. Die Guten sind gut und die bösen sind einfach nur böse. Niemand weiß warum... Das sind ja dann keine Entschuldigungen für die Taten, sondern liefern ein Verständnis zu den Hintergründen. Ein spannendes Thema, auch für Erwachsene.

ab 6 Jahren aber auch eher älter wenn sie sich schnell gruseln.

 


Kleines Monster, komm da raus!

von Tom Fletcher & Greg Abbott

Verlag: cbj

Buchcover Kleines Monster komm da raus.
Kleines Monster komm da raus.

Inhalt:

Ach, du liebes Lieschen! In dieses Buch hat sich ein kleines Monster geschlichen! Wer hilft mit, es zu verscheuchen? Mit Schütteln, Pusten, Wedeln, Drehen und am Ende ganz, ganz viel Lärm gelingt es schließlich, das freche kleine Monster loszuwerden. Doch, schwups, ist es ins Zimmer entwischt – und da hat es ja nun überhaupt nichts zu suchen. Also husch, zurück ins Buch gelockt, über den Kopf gestreichelt ... und Gute Nacht, kleines Monster.

ab 0 Jahren


Rezension:

Ach herrje ist das niedlich! Wie von Zauberhand bewegt sich das Monster mithilfe des Kindes durch das Buch. Hier können kleine Kinder staunen und mitmachen. Mir hat es wie meinen Kindern großen Spaß gemacht das Buch zu drehen, zu schütteln und das Monster dabei zu beobachten. Das Monsterchen ist einfach super niedlich und definitiv etwas für die Kleinsten. Der einzige Minuspunkt könnte sein das es einfach viel zu schnell zu Ende gelesen ist ;-)


 


Vorsicht, Monster! - Hast du das Zeug zum Monsterjäger?

von Cee Neudert & Pascal Nöldner

Verlag: Baumhaus

Buchcover Vorsicht Monster!
Vorsicht Monster!

Inhalt:

Hallo! Schön, dass du mir helfen willst. Ich heiße Tom Rens und bringe dir bei, wie man Monster fängt. Denn es gibt sie überall: Sie lauern unterm Bett, verkriechen sich in Mülleimern oder verstecken sich im Keller. Selbst in diesem Buch verbirgt sich eins! Und wenn du nicht aufpasst, beißt es dir in die Finger. Aber keine Angst, ich zeige dir, wie man es einfängt. Und wenn du mutig genug bist, kannst du es am Ende unseres Trainings stellen und zeigen, ob ein echter Monsterjäger in dir steckt!


Ab 8 Jahren


Rezension:

Hier wird gerätselt und gemalt und eine ganz eigene Monsterwelt geschaffen. Vielleicht ist es sogar etwas für Kinder die sich vor Monster unterm Bett fürchten. Denn hier wird die Angst der Kinder im wahrsten Sinne des Wortes ernst genommen. Denn in diesem Buch gibt es sie, ganz unterschiedliche Monster! Und sie können besiegt werden. Und zwar vom Leser selbst! Das Kind wird an die Hand genommen und bekommt beigebracht was es tun soll, wenn da mal wieder ein Monster lauert. Das fand ich einen tollen Ansatz.

 


Das kleine Böse Buch

von Magnus Myst & Thomas Hussung

Verlag: Ueberreuter Verlag

Buchcover Das kleine Böse Buch
Das kleine Böse Buch

Inhalt:

Böse sein für Anfänger Das kleine Böse Buch hat einen großen Traum: es will ein richtiges Böses Buch werden, ganz wie die Großen. Nur braucht es dafür die Hilfe des Lesers - als Versuchskaninchen -, um damit auf den richtigen ... äh bösen Weg zu kommen! Und dann ist da auch noch Finster, der das Geheimnis der Bösartigkeit aufdecken und stehlen will. Mit kniffligen Rätseln und schaurig-lustigen Geschichten, die das kleine Böse Buch für den Leser parat hat, bleibt selbst der größte Lesemuffel am Ball. Nur mit seiner Hilfe können die durcheinandergeratenen Seiten des kleinen Bösen Buches wieder in die richtige Reihenfolge gebracht und das Geheimnis der Bösartigkeit gelüftet werden ... Ein interaktiver Gruselspaß für mutige Kinder.


ab 8 Jahren


Rezension:

Ein Buch zum Mitmachen! Großartig um auch Kinder zu motivieren die sich schnell bei Büchern langweilen. Denn hier wird das Kind in die Geschichte mit eingebunden und wird somit ein Teil davon. Wie überrascht war mein Sohn als er selbst angesprochen wurde, als er in das Abenteuer einbezogen wurde! Das hat ihn richtig gepackt. An der einen oder anderen Stelle vielleicht nichts für Kinder, die sich schnell gruseln, aber es wurde immer schön aufgelöst und grusel ist ja auch eine Emotion, die mir beim Lesen Spaß macht. Dieses Buch ist definitiv etwas für Kinder, die gerne etwas Neues ausprobieren und sich mitreißen lassen wollen.

TIPP: Hier gibt es einige Fortsetzungen und für ältere Kinder auch "Das Böse Buch"

 

Auch Monster müssen schlafen

von Ed Vere und Stephanie Menge

Verlag: FISCHER Sauerländer

Buchcover Auch Monster müssen schlafen
Auch Monster müssen schlafen

Inhalt:

Eine wonnegruselige Gutenachtgeschichte, die zum Mitmachen einlädt. Das Gute-Nacht- Ende ist garantiert.

Was wäre, wenn ein Monster auf der Suche nach einem Betthupferl ist? Und was wäre, wenn dieses Betthupferl ausgerechnet DU bist?

Das Monster stapft durch matschigen, patschigen Sumpf, kommt näher und näher. Sein Monster-Magen grummelt füüüüürchterlich, es steigt die knarzende Treppe hinauf, öffnet deine Zimmertür und …

ab 4 Jahren


Rezension:

Man könnte sagen bis zur letzten Seite spannend. ;-) Es ist ein großformatige Bilderbuch mit einem sympathischen Monster, liebevollen Zeichnungen und einem kurzen Text der durchs Buch führt. Schnell durchzublättern und gut für zwischendurch.


 

Monsterpost

von Emma Yarlett

Verlag: Thienemann Verlag

Buchcover Auch Monster müssen schlafen
Monster Post

Inhalt:

Humorvolles Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren mit knalliger Neonfarbe und 4 echten Briefen zum Auffalten.

Was tun, wenn man von einem Monster geschnappt wird und dessen Freunden als Festschmaus präsentiert werden soll? Man freundet sich mit dem Monster an! Ob das rechtzeitig gelingt, bevor die große Monstersause stattfindet, wird noch nicht verraten ...

Der humorvolle Nachfolger des erfolgreichen Bilderbuchs "Drachenpost" von Emma Yarlett verspricht jede Menge Spaß und Überraschungen.


Rezension:

Da "Drachenpost" uns schon so gut gefallen hat, konnten wir natürlich nicht bei Monsterpost vorbeilaufen. Und so ist es bei uns ein gezogen und wird gerne angesehen. Die Idee fanden meine Kids super witzig und ich fand es auch lustig und es gibt einfach viel zu entdecken und anzufassen. Meine Kinder haben sich gefühlt wie mittendrin. Mhhh lecker Kinder ;-)


ab 4 Jahren

TIPP: Das Buch "Drachenpost" ist auch herzallerliebst!
 


Wie riecht eigentlich Monsterpups?

von Anna-Gundel Buch

Verlag: Schwager & Steinlein

Buchcover Wie riecht eigentlich Monsterpups
Wie riecht eigentlich Monsterpups

Inhalt:

Monstermäßiger Vorlesespaß mit duftenden Seiten.

Komm mit zu Manni Monster, seinen Freunden und ihren Pupsen.

Welchen Geruch haben eigentlich Monster-Pupse? Ob es mit der Farbe des Monsters zusammenhängt? Wonach dann wohl der Pups vom gelben Manni riecht? Liebevoll illustrierte Monster führen dich in dieser Geschichte in ihre Pups-Geheimnisse ein.


Rezension:

Einfach eine herrlich kuriose Idee. ;-) Die Kinder müssen nur über die Duftwolken reiben und schon erfahren sie wie der jeweilige Monster-Pups riecht. Kinder finden die lieben vollen Monster und ihre Pupse jedenfalls toll! Wie soll es auch anders sein. ;-) Pupshumor mag ich normalerweise ja so gaaaarnicht. Aber das ist irgendwie süß gemacht.

Ab 0 Jahren

 

Cornibus & Co - Ein Hausdämon packt aus!

von Jochen Till & Raimund Frey

Verlag: Loewe Verlag GmbH

Buchcover: Cornibus und Co
Cornibus und Co

Inhalt:

Hach! Was muss man als Chef der Hölle nicht alles aushalten! Kurz vor Feierabend bekommt man noch einen Haufen Neuankömmlinge auf den Schreibtisch! Wie lästig. Zum Glück läuft heute Abend bei RTHell eine interessante Sendung: Ein Höllenforscher erzählt, wie die Dämonen entstanden sind.


Rezension:

Dieses Buch hat eine einzigartige Erzählweise und eine neuartige und radikal andere Text-Bild-Gestaltung. Es kommt in großen, liebevoll und vor allem witzigen comicartigem Bildern und Texten daher, ist wunderbar bissig und schnell wegzulesen. Diese Art der kurzen Texte und großen Bilder hat meinen Sohn sehr motiviert und er war super überrascht und stolz auf sich wie schnell er dieses Buch zu Ende gelesen hat. Die Geschichte ist interessant und hat ihn überzeugt auch dranzubleiben. Daher glaube, ich ist es ein perfektes Buch für "Lesemuffel" die schnell überfordert sind von viel Text und umfang eines Buches und die gerne noch viele Bilder zum entdecken dabei haben.

ab 10 Jahren

TIPP: Diese Art des Stils habe ich jetzt in einigen Büchern im Buchladen entdeckt, also welches Kind daran gefallen findet, wird da auch noch mehr Lesefutter zu finden.
 

Monsta

von Dita Zipfel & Mateo Dineen

Verlag: TULIPAN VERLAG

Monsta Cover
MONSTA

Inhalt:

Ein Monster zu sein, ist auch nicht mehr das, was es mal war

Monsta ist frustriert: Da hat es sich extra dieses eine Kind ausgesucht, um unter seinem Bett zu wohnen und ein bisschen Grusel zu machen. Und dann? Alles umsonst! Wie es sich ins Zeug gelegt hat: Hat Zähne gefeilt, Masken gebaut, Fell aufgestellt, Monsterblicke geübt, gegrimmt, gegrummt, gesummt und Klauen gezeigt. Hat am Pfosten genagt, mit Türen gequietscht und Puppen versteckt. Hat die Nüstern gebläht, die Muskeln gestählt, mit Knochen geknackt. Hat nach Beinen geschnappt und an der Decke gezogen. Doch was passiert? Nichts, rein gar nichts: Das Kind schnarcht, schläft, grunzt und grinst sogar im Traum. Von Angst keine Spur! Klar, dass da auch das gruseligste Monsta irgendwann mit seinem Latein am Ende ist.


Rezension:

Die Ölbild-Illustrationen von Mateo Dineen sind wahnsinnig detailreich und super witzig. Besonders die Sprache des Monsters fällt hier direkt ins Auge. Die Schrift ist krakelig und voller Rechtschreibfehler. Hier sollte man seinem Kind auf alle Fälle sagen das Monster nicht mit A geschrieben wird!!! Aber ein gibt dem Monster einen lebendigen Charakter und ist echt niedlich. Überhaupt hat mich das Buch verzaubert, da es so... echt... wirkt. Ich selbst habe gemerkt wie ich mit ihm mitfühle. Sein Gefühl Chaos begleite das von Traurigkeit zu Wut bis Freude alles beinhaltet und ich war super erleichtert als es für ihn gut ausgeht. Wirklich herzerwärmend. Mir hat das Vorlesen Riesen Spaß gemacht da man durch die Sprache und wunderbar in diese Rolle eintauchen konnte.


Rezension:

ab 4 Jahren. Wobei der Witz des schlechten Schreibens da natürlich etwas untergeht.


 

der Grolltroll

von Barbara van den Speulhof , Stephan Pricken,

Verlag: Coppenrath

Der Grolltroll Cover
Der Grolltroll

Inhalt:

Es könnte alles so schön sein! Wäre da nicht die blöde Hütte, die immer wieder zusammenkracht, oder der dumme Baum, von dem einfach kein Apfel herunterfallen will … Den Frust und die Wut, wenn Dinge nicht so laufen, wie man es sich wünscht, kennt jeder. Auch der Grolltroll. Was aber tun, wenn die ganz große Wut kommt und uns einfach überrollt? Das Bilderbuch von aprilkind, Barbara van den Speulhof und Stephan Pricken hilft, ihr spielerisch ein Ende zu setzen.


Rezension:

Ein schönes Buch, um mit Kindern über das Thema Wut zu sprechen. Selbst wenn das Buch an sich keine Lösungen anbietet, wie man denn nun mit seiner Wut umzugehen hat... vielleicht kommt das ja im zweiten Teil. ;-) habe ich das Buch als einen guten Ansatz dafür gesehen. Die Kinder (und bestimmt mancher Erwachsene) kann sich in dem Grolltroll wiederfinden. Da muss man schon richtig aufpassen, dass einem da nicht im Eifer des Gefechts: "Jetzt sei doch nicht wieder ein Grolltroll!" rausrutscht. ;-) Die Illustrationen sind zwar nicht ganz so schön wie auf dem Cover, doch süß genug, dass es Spaß macht ihm zu folgen.


ab 3 Jahren.

TIPP: Im Buchladen hat mich doch tatsächlich ein Kuscheltier vom Grolltroll angelacht ;-) Das ist auf jedenfall dann auch noch mal richtig cool um eine Verbindung aufzubauen und ein schönes Geschenk zu machen.
 

Monster mögen Marmelade

von von Andrea Schomburg & Johan Potma

Verlag: TULIPAN VERLAG

Monster mögen Marmelade buch
Monster mögen Marmelade

Inhalt:

Monster mögen Marmelade – aber auch allerhand Abscheulichkeiten, wie Stinkesocken, Schweinefett und durchgesessne Fernsehsessel. Selbst vor Madenmett machen sie nicht halt. Monster sind also durch nichts zu erschrecken? Weit gefehlt! Denn auch ihr Magen reagiert sensibel, bei einer Sache wird selbst ihnen übel: Kinder essen?! Pfui, wie ekelig! Kinder haben also von den Monstern unter ihrem Bett rein gar nichts zu befürchten. Im Gegenteil: Wer fürsorglich gegenüber den monstermäßigen Mitbewohnern sein will, sollte ihnen einfach ein bisschen was zu futtern bieten – eine alte Socke wird sich doch sicher finden lassen?


ab 0 Jahren.


Rezension:

Die Illustrationen sind so kreativ und von ekelig bis skurril ist alles dabei. Hier hat sich definitiv jemand total ausgetobt. Das hat mir sehr gefallen und macht es zu einem wahren Feuerwerk an Entdeckungen. Was essen die Monster da ekeliges? Was wie sieht das aus? Hier sind wahre Charaktere erschaffen worden, die total glaubwürdig wirken. Überall kann man etwas entdecken und es ruft wahre Gefühle in einem heraus. Auch die Gedichtform passt wunderbar und wirkt nicht erzwungen, so dass meine Tochter besonders großen Spaß daran hatte mitzusprechen. Lustiger Zeitvertreib für eine Runde Familienzeit. :-)


 

Das Wilde UFF

von Michael Petrowitzund Benedikt Beck

Verlag: Ravensburger Verlag GmbH

Monster mögen Marmelade buch
das wilde UFF

Inhalt:

Lio Peppel macht einen irren Fund: das Uff, ein freches Urzeitwesen mit großer Klappe. Vor Millionen von Jahren hat es sich zu einem kurzen Nickerchen hingelegt und ist erst in unserer Zeit wieder aufgewacht. Nun bringt es das Leben der Peppels gehörig durcheinander: Es entfacht gemütliche Lagerfeuer in der Küche, futtert Porzellanteller und verschönert die Schulaula mit Höhlenmalereien. Lio könnte nicht glücklicher sein. Doch andere wittern eine Sensation ...

Vor 66 Millionen Jahren hat sich das wilde Uff zu einem kurzen Nickerchen hingelegt – und ist erst jetzt wieder aufgewacht. Nun wirbelt es das Leben von Familie Peppel mit seinen verrückten Ideen ordentlich durcheinander!


Ab 8 Jahren zum selber lesen, ansonsten aber auch grne früher.


Rezension:

Lio und UFF sind uns sehr schnell ans Herz gewachsen und so wurde dieses Buch regelrecht verschlungen. Die Geschichte und die Figuren sind glaubwürdig und lassen sich super gut runter lesen. Das die Familie ebenfalls in das UFF Geheimnis eingeweiht wird und mithilft in zu beschützen, fand ich sehr süß. Das hat einen Bogen dazu geschlagen, dass man seiner Familie alles erzählen kann und sie für einen da ist. UFF ist wirklich ein kleiner unwissender Rabauke, bei dem es nicht langweilig wird, dem man aber auch wirklich nicht böse sein kann, da er es ja einfach nicht besser weiß... ;-)

Dies ist eine Reihe bei der man sicher noch mal gut zuschlagen kann, denn langweilig wird es mit UFF sicher nicht.
 

Der Grüffelo /Das Grüffelokind

von Michael Petrowitzund Benedikt Beck

Verlag: Ravensburger Verlag GmbH

Monster mögen Marmelade buch
Der Grüffelo

Inhalt:

Das erfolgreiche Bilderbuch von Axel Scheffler & Julia Donaldson, in dem die kleine Maus den großen Grüffelo überlistet, endlich als Papp-Bilderbuch.

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. Dabei gibt's Grüffelos gar nicht. Doch dann taucht er plötzlich wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo das Fürchten.


Als Pappbilderbuch ab 0 Jahren. (Ihr seht ja wie es bei uns abgenutzt ist!)


Rezension:

Kann man schon sagen, dass es sich hierbei um einen Klassiker handelt? Na ja, auf jedenfalls sollte es eins sein. Denn der Grüffelo ist einfach nur herrlich. Zum Vorlesen ein wahrer Traum. Es macht wirklich Spaß die gewitzte Maus auf ihrem Weg zu begleiten und mitzufiebern, ob sie sich aus der nächsten Gefahr nun auch wieder herausreden kann. Das Grüffelokind steht dem ersten Teil in nichts nach und knüpft wunderbar an den ersten Teil an. Eine toll gereimte, toll illustrierte und liebevoll erdachte Geschichte die eigentlich in keiner Kinderhand fehlen sollte.

TIPP: Der Kurzfilm mit der Stimme von Christian Ulmen ist übrigens auch echt herrlich. Wenn ihr diese Art mögt (Ach, selbst wenn nicht) solltet ihr euch von diesem Team unbedingt "Für Hund und Katz ist auch noch Platz"ansehen. Das ist bei uns so beliebt, dass meine Kinder es auswendig können!

 

Lecker Piraten

Jonny Duddle
Verlag: Loewe

Inhalt:

Ich segelte einst und fand mitten im Meer eine Insel voll Gold – das freute mich sehr. Fideldum, fidelda, Einen Schatz ich sah. Doch eine Sache hab ich ganz vergessen: Da ist auch ein Monster und das will euch fressen...


Ab 3 Jahren Es sei denn das Kind fürchtet sich vor Monstern, dann vielleicht etwas später ;-)


Rezension:

Ein außergewöhnliches Piratenabenteuer in Reimform, mit wunderbar lustigen Piraten. Es macht total Spaß dieses mit unterschiedlichen Stimmen zu lesen und die Reime sind auch sehr gelungen. Die Illustrationen sind kindgerecht aber total hochwertig und kreativ. Die Geschichte ist mit einer kleinen Moral unterlegt aber wirklich spannend und lustig. Für ganz kleine Kinder vielleicht etwas gruselig. Das Monster das am Ende auf einer Aufklappseite zu sehen ist lieben meine Kinder und beim ersten Mal gab es GROßE Augen :-) Von meinem Sohn ist es noch seit Jahren sein Lieblingsbuch.

TIPP: Hier gibt es einen zweiten Teil, der leider nicht ganz sooo gut ist. Aber meine Tochter mag ihn z.B. sogar etwas lieber... (Wahrscheinlich da es aus der Sicht eines Mädchens erzählt wird ;-) ) Es gibt auch eine Fernsehserie von den Piraten von Nebenan und eine Buchreihe die ich aber leider nicht empfehlen kann.

 

Monster-Bande, Reaktionsspiel

Autor & Illustrator: Florian Biege

Inhalt:

Hier geht es darum Monster treffend zubeschreiben ohne verbotene Merkmale zu nennen. Achtung Zeitlimit! Wer schafft es in einer Minute die meisten Monster zu finden? Es gibt viele verschiedene Varianten und einfache Regeln.

Für 2-8 Spieler.

Spieldauer: 20-30 min.


Ab 7 Jahren.


Rezension:

Monsterbande ist ein kommunikatives Spiel für die ganze Familie mit herzallerliebsten Monstern. Man kann es gegeneinander oder auch in Teams spielen. Hier geht es um schnelle Reaktionen und Konzentration. Aber besonders toll finde ich, dass man, anders als z. B. bei einem gewöhnlichen Memory, beschreiben muss, welches Monster gesucht wird. Dieses Spielprinzip ist wunderbar, auch schon mit jüngeren Kindern (Dann einfach ein paar weniger Karten nehmen und vielleicht den Würfel weglegen). Hier wird wunderbar das Benennen von Körperteilen, Farben und Formen geübt. Ein tolles Spiel das bei uns immer wieder rausgeholt wird. Gerade auch, wenn Verwandtschaft oder andere Kinder kommen, denen man keine langen Regeln erklären möchte. Es erklärt sich schon fast von alleine.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen