Kinderbücher zur Weihnachtszeit

Aktualisiert: 7. Dez. 2021

Puhhh letztes Jahr habe ich schon mal zu Weihnachten eine Liste erstellt mit Kinderbüchern die sich mit dem Weihnachtsgedanken beschäftigen und mir sind erschrecken wenig richtig gute Bücher zu dem Thema in die Hände gefallen. Daher habe ich beschlossen nicht aufzugeben und diese Liste zu verlängern. Nach hochwertigen, nicht 0815 Büchern zu suchen die toll illustrierten und möglichst nicht von Kitsch überladen sind.


Weihnachten.

Die Zeit der Besinnung, des gemeinsam Zeit verbringen. Welche Zeit bietet sich besser an, als die Winterzeit, um sich gemeinsam unter eine Decke zu kuscheln, vielleicht mit einem warmen Tee und seinen Kindern vorzulesen? Dafür brauch es keine Religiosität. Denn die Weihnachtszeit beinhaltet mehr und der Zauber lässt Kinderaugen strahlen und die Phantasie Purzelbäume schlagen.

Alle Bücher getestet von Stephanie & Sebastian und Noah & Jasmin

(Mittlerweile 8+5) 


Die schönste Zeit: Weihnachten in aller Welt

von Monika Utnik-Strugala und Ewa Poklewska-Koziello

Verlag: NordSüd Verlag

Die schönste Zeit

Inhalt: Für viele Menschen ist sie die schönste Zeit des Jahres: die Weihnachtszeit. Auf der ganzen Welt bereiten sich die Menschen auf die Feiertage vor. Dieses Buch erzählt von spannenden, besinnlichen und auch erstaunlichen Weihnachtsbräuchen und Legenden. Warum gibt es Weihnachtsmärkte? Bekommen alle Kinder am selben Tag Geschenke? Warum schmücken wir Weihnachtsbäume? Monika Utnik-Strugala erzählt anschaulich und mit vielen spannenden Details von den beliebtesten Bräuchen. Mit den stimmungsvollen Illustrationen von Ewa Poklewska-Koziello ist dies ein idealer Begleiter für die Weihnachtszeit.

Rezension: Die schönste Zeit: Weihnachten in aller Welt aus dem Nord-Süd-Verlag ist ein Buch, das ich laaaange gesucht habe. In diesem Weihnachtsbuch geht es nicht darum, die schönsten Weihnachtslieder kennenzulernen, etwas Schönes zu basteln und dazu eine Anleitung zu haben oder einer Geschichte zu lauschen. In diesem Buch geht es darum, wie die unterschiedlich und doch gleich die Adventszeit in unterschiedlichen Ländern begangen werden kann. Hier kann man seinem Kind vorlesen, wie überhaupt die Idee vom Nikolaus erwachte oder der Adventskalender entstand. Man erfährt, wo der Unterschied zwischen Grittibänz und dem Lebkuchenmann liegt und auch sonst wird sich thematisch um die Adventszeit gedreht und nicht nur um den Weihnachtstag. Ein wunderbar illustriertes Buch, zum gemeinsam gemütlich in eine Decke eingewickelt mit seinen Kindern drin zu schmökern und dabei noch das eine oder andere zu erfahren, was man vielleicht gar nicht (mehr) wusste.


Ab 0 Jahren: und sogar für Erwachsene ;-)

 

O du fröhliche Entführung: Eine ziemlich verrückte Weihnachtsgeschichte

von Kirsten Boieund Caroline Opheys

Verlag: Woow Books

Buchcover: Maximilian und der verlorene Wunschzettel:
o du fröhlichen Entführung

Inhalt: Wie lange hat Sam auf den ersten Dezember gewartet! Jetzt geht es los mit der Gemütlichkeit, dem Lichterglanz, den Geheimnissen, dem Plätzchenbacken und der Weihnachtsdeko. Auch in der Schule ist auf einmal alles ganz aufregend. Sams Lehrerin zaubert einen magischen Adventskalender hervor, und jedes Kind darf einen Zettel mit den Zahlen 1 bis 24 ziehen. Wer die 24 bekommt, muss besonders gut darauf achtgeben, sonst fällt Weihnachten womöglich aus, sagt die Lehrerin augenzwinkernd. Doch dann geschieht genau das: Sam verliert den Zettel mit der 24! Zum Glück hat seine Freundin Esme schon eine Idee, wie sie Weihnachten retten können!


Rezension:

Puhhh da geht es aber turbulent zu! Bei diesem Buch habe ich gleich gemerkt, da ist jemand an der Feder, der sich mit Kindern von heute auskennt! Da geht es ganz unromantisch zur Weihnachtszeit um Textnachrichten und ganz anderen Fragen, als die, die mich früher (Bin ich echt schon so alt????) beschäftigt haben! Aber es macht großen Spaß der Geschichte zu folgen. Die 24 Kapitel sind kurz aber knackig und es geht schnell voran. Das macht Spaß und man freut sich auf den nächsten Tag. Auch gut für Kinder, die ihre ersten Bücher lesen und so einen guten Anreiz haben immer ein Kapitel zu beenden. Dafür ist die Länge genau richtig.


Lesealter: Ab 5 Jahren zum Vorlesen, aber ab 7 zum selberlesen da die Kapitel recht kurz sind.

 

Die Nicolais

von Peter Grosz & Giuliano Lunelli

Verlag: Nordsüd Verlag

Die Nicolais

Ein armer Wortnäher, ein armer Holzkrummmacher und ein ebenso armer Steinereiber tun sich zusammen, bauen sich im Wald eine Hütte und meistern gemeinsam ihre Not. Friedlich werden sie miteinander alt. Doch eines Tages stellen sie fest, dass es ihnen eigentlich zu gut geht. Sie beschließen, ihr Können für andere einzusetzen. Wie ist es draußen kalt, als sie sich mit Säcken voller Geschenke zu den Menschen aufmachen!


Rezension:

In diesem zauberhaften Bilderbuch wird die Geschichte des Nikolauses - pardon, der Nikoläuse - neu erzählt. Und wie! Es ist so poetisch, liebevoll und rührend! Die Bilder haben eine zurückgenommene Ästhetik genauso wie die Sprache des Buches. Ohne jeden Kitsch wird hier eine Geschichte über Liebe, Armut, Mut, Freundschaft und Glück erzählt - wirklich ein Genuss sowohl für Kinder und auch für Erwachsene.


Besonders für Leute die Weihnachten etwas leiser und weniger klischeehaft mögen!

 

Die Weihnachtspost

von Emma Yarlett

Verlag: Thienemann Verlag

die Weihnachtspost

Inhalt: Eine spannende Weihnachtsgeschichte für Kinder ab 4 Jahren mit echten Briefen und Päckchen zum Auffalten.

Der Weihnachtsmann hat Wunschzettel von Kindern aus der ganzen Welt bekommen. Aber dieses Jahr ist ein kaputter Brief dabei. Die Kinder müssen dem Weihnachtsmann helfen, herauszufinden, was wohl der allergrößte Wunsch der kleinen Amy ist. Jede Menge Briefe und Päckchen im Buch müssen geöffnet werden. Ob der Weihnachtsmann es noch rechtzeitig schafft, Amys Wunsch zu erfüllen und das richtige Geschenk für sie zu finden?

Rezension: Die Weihnachtspost ist dieses Jahr definitiv mein absolutes Weihnachtshighlight. Wer schon Monsterpost oder Drachenpost toll fand, der wird dieses Buch auf alle Fälle auch in sein Herz schließen. Die Idee ist wunderbar kindgerecht, total kreativ und wirklich lustig, sodass die Kinder mitfiebern und gerne darin herumblättern, Karten öffnen und Botschaften entdecken. Unsere Kinder bekamen es zum Nikolaus und es kam mega gut an und hat uns alle sehr gefesselt! Die AUgen meines Sohnes, als klar wurde das die Stelle mit dem Weihnachtswunsch verbrannt war, waren Gold wert! Die Problemlösung ist gut angekommen und wir alle waren seelig.


Ab 4 Jahren: Zwar ginge schon früher, aber da wären die Karten wahrscheinlich sehr schnell eingerissen oder verknickt, daher passt die Altersangabe gut.


TIPP: Schaut euch auf alle Fälle auch die Monster- und die Drachenpost an! Wundervoll niedliche Bücher
 

Es klopft bei Wanja in der Nacht

von Tilde Michelsund Reinhard Michl

Verlag: Ellermann

Es klopft bei Wanja in der Nacht

Inhalt: In einer eisigen Winternacht pochen nacheinander Hase, Fuchs und Bär an Wanjas Tür und begehren Einlass. Halb erfroren sind sie alle drei, und weil der Schneesturm gar so fürchterlich tobt, schwören sie bei ihrer Ehre, einander nichts zuleide zu tun. Ob das wohl gutgehen wird? 

Rezension: Dieses Buch ist schon ein richtiger Klassiker. Nicht nur bei uns zu Weihnachtszeit. Denn die Erstausgabe war tatsächlich 1985. Die Illustrationen von Reinhard Michl sind Detailverliebt, Kindgerecht und realistisch. Durch die Erdtöne ist dies ein Buch das Ruhe vermittelt und wirklich toll für kuschelige Winterabende.  Besonders toll finde ich allerdings den Text. Die Reimform macht Spaß und ist nicht ein bisschen holprig oder an den Haaren herbei gezogen. Ein tolles Lesetempo wird so vorgegeben. Meine Kids haben dadurch schnell auch mitgesprochen ;-) Sie lieben es auch zu raten welche Fußspuren am Ende des Buches von der Hütte wegführen.  Absolut verdient hat es den Gustav-Heinemann-Friedensprei und den  Deutscher Jugendliteraturpreis gewonnen!


Da es keine Weihnachtsgeschichte ist kann man sie auch wundervoll während er ganzen Winterzeit lesen und sie verliert auch noch nach Jahren nicht ihren Reiz. 

 

Der Weihnachts-Countdown: Noch 24 Tage bis Weihnachten!

von Adam Guillain und Charlotte Guillain

Verlag: arsEdition

Der Weihnachts-Countdown

Inhalt:

Um die Wartezeit bis zum Weihnachtsabend zu verkürzen, hat sich der Bär für seine Freunde ein lustiges Spiel ausgedacht: Jeden Tag ist im Wald ein kleines Geschenk für eines der Tiere versteckt. Voller Vorfreude wartet die kleine Maus, bis sie endlich an der Reihe ist! Als sie schließlich mit einer Erkältung im Bett bleiben muss, hat sie Angst, dass die anderen Waldbewohner sie vergessen könnten. Doch am 24. Dezember erwartet die Maus eine Überraschung…


Rezension:

der Weihnachtscountdown ist von der Aufmachung schon wunderschönen. Ein festetes Pappbilderbuch mit Glitzer Effekten. Schön finde ich auch das es einen "Aufkleber" gibt auf dem steht: noch 24 Tage bis Weihnachten. Das schürt die Spannung noch etwas ;-)

die Geschichte ist turbulent und wirklich witzig und wunderbar in Reimen geschrieben und es gibt auf den Seiten viel zu entdecken. Wer es gerne mit moralischen Inhalten mag, ist hier auch richtig, denn es gilt hier zu vermitteln, das Weihnachten die Zeit ist um den Liebsten Glück und Freude zu schenken.


"Das Weihnachtsspiel ist wunderbar,

wenn alle aneinander denken

und wir gemeinsam jedes Jahr

den Liebsten Glück und Freude schenken!"


Definitiv ein schönes Weihnachtsbuch in dem man viele schön gereimt Adventsgeschichten und lustige Figuren entdecken kann.

 

Glöckchen, das Weihnachtspony (Band 1) - Das Wunder vom Nordpol

von Annette Moser und Marina Krämer

Verlag: Loewe

Buchcover: Glöckchen, das Weihnachtspony
Glöckchen, das Weihnachtspony

Inhalt:

Der größte Weihnachtswunsch eines kleinen Ponys!

Das kleine Pony Glöckchen wächst am Nordpol auf und glaubt, es sei ein richtiges Rentier. Und als der Weihnachtsmann nach Rentieren für seinen Schlitten sucht, möchte Glöckchen unbedingt dabei sein! Doch kann Glöckchen rechtzeitig fliegen lernen, bevor die große Reise losgeht?

Eine stimmungsvolle und lustige neue Kinderbuchreihe von Annette Moser. Wer Ponys und Rentiere mag, wird Glöckchen lieben! Ein Weihnachts-Abenteuer am Nordpol, erzählt wie ein Disney-Film. Für Mädchen (und Jungen!) Mit lustigen Illustrationen von Marina Krämer.


Rezension: Meine Tochter wäre glaube ich gerne ein Pferdemädchen ;-). Ihr Zimmer ist voll von Pferdekuscheltieren, Einhornbüchern und Einhornhaarspangen... Und so passte dieses Buch gut in die Weihanchtszeit. Und ich muss sagen, als NICHT Pferdemädchen hat mir Glöckchen gleich mein Herz geklaut. Die Illustrationen sind super niedlich und die Geschichte passt toll in die Adventszeit mit dem Wunsch nach Schnee und kuscheligen Geschichten. Ich denke wir werden auch noch die restlichen Bände von Glöckchen hier ein Zuhause geben.


Ab 8 Jahren zum Selberlesen oder zum Vorlesen früher.

 

Die Schneeschwester: Eine Weihnachtsgeschichte

von Maja Lunde und Lisa Aisato

Verlag: btb Verlag

ein Weihnachtsgeschichte
die Schneeschwester

Inhalt:

Bald ist Heiligabend. Für Julian ist das der schönste Tag des Jahres. Lebkuchen und Klementinen, das Knistern und Knacken im Kamin, das flackernde Licht der Kerzen. Außerdem wird Julian an Heiligabend zehn Jahre alt. Doch dieses Jahr ist alles anders. Juni, Julians große Schwester, ist tot. Ein tiefer Schatten liegt über der Familie. Und Julian hat eigentlich nur ein Gefühl: Weihnachten ist abgesagt.

Bis Julian eines Wintertages Hedvig begegnet. Hedvig hat grüne Augen, redet schneller als der Wind und liebt Weihnachten über alles. Ganz langsam glaubt Julian, dass es doch ein Weihnachten für ihn geben könnte. Doch Hedvig hat ein großes Geheimnis.


Rezension:

Dieses Buch ist traurig und beschäftigt sich mit vielen ernsten Themen. Die wunderbaren Illustrationen unterstützen diesen Eindruck noch. Vielleicht lest ihr dieses Buch vorher mal alleine an um entscheiden zu können, ob ihr dieses Buch vorlesen möchtet. Es handelt sich auch um einen "dicken Wälzer" der nicht mal eben an einigen Abenden vorgelesen ist. Da tut es dem Buch wirklich gut das es in 24 Kapitel aufgeteilt ist, so das man dem Kind jeden Tag ein Kapitel in der Vorweihnachtszeit vorlesen kann. Ich möchte aber auch sagen das ohne traurige Themen Disneyfilme oder grimmsche Märchen nicht existieren würden. ;-) Und es ist einfach WUNDERSCHÖN!

 

Der Weihnachtosaurus (Die Weihnachtosaurus-Reihe, Band 1)

von Tom Fletcher , Shane Devries

Verlag: cbj

Buchcover: Der Weihnachtosaurus
Der Weihnachtosaurus

Inhalt:

»Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier ...«

Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen.

Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen.


Rezension: WIR HABEN ES NOCH NICHT FERTIG GELESEN! Aber wir arbeiten daran, denn es sieht wirklich einfach nur super schön aus und auch wenn die Illustrationen nur in Schwarz weiß sind (WARUM NUR???? Es wäre so schön mit den tollen Farben auf dem Cover geworden!) hat man dieses Manko schnell vergessen. Dass Tom im Rollstuhl sitzt, fand ich einen sehr interessanten Ansatz, denn dadurch scheint er kaum eingeschränkt und es wird auch nicht wie bei einer Holzhammermethode immer wieder thematisiert, sondern einfach als gegeben hingenommen. Er wird nicht dadurch definiert. Niedlich fand ich auch Toms TOP-LISTE zu Weihnachten (Eine Auswahl von 1000 ;-) ) und das Wichtel Liederbuch in dem die Kinder selbst die fehlenden Songtexte vervollständigen können. Das macht es noch persönlicher. Super glücklich macht mich jetzt schon, dass es noch weitere Bände gibt, damit wir den netten Tom und seinen zuckersüßen Dino noch weiter verfolgen können.


Alter: 5-9 Jahre. Da es ein recht umfangreiches Buch ist ist es zum selber lesen eher etwas ab 10 Jahren.

 

Knecht Ruprecht

von Teodor Storm & Klaus Ensikat

Verlag: Kindermann Verlag

Knecht Ruprecht

Inhalt:

»Von drauß’ vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!« Das Weihnachtsfest steht kurz vor der Tür. Das Christkind lugt aus dem Himmelstor hervor und mahnt Knecht Ruprecht zur Eile. Dieser hat seine Arbeit schon fast erledigt, nur ein letztes Dorf muss er auf seiner Reise noch besuchen. Also macht er sich auf den Weg und berichtet von goldenen Lichtern auf den Tannenspitzen und der weihnächtlichen Stimmung allüberall. Im Dorf trifft er einen Vater und fragt ihn nach dem Wohlverhalten seiner Kinder: »Nun sprecht, wie ich's hier innen find! Sind's gute Kind, sind's böse Kind?« Am Ende ist Knecht Ruprecht überzeugt, dass es liebe Kinder sind, und verteilt seine Gaben: »So nehmet denn Christkindleins Gruß, Kuchen und Äpfel, Äpfel und Nuß.«


Rezension:

Die Bilder sind mit vielen zarten Strichen gezeichnet und haben herausragend Details. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Illustrationen nicht so gefallen haben. Manche Kinder haben einen eher gruseligen Gesichtszug oder haben keine schönen Gesichter. Doch da ich diese Geschichte sooo sehr liebe und auch die Reihe "Poesie für Kinder", möchte ich es euch dennoch empfehlen. Und meine Kids mögen es auch sehr.


Wenn ihr ein Gedicht, das bestimmt jeder im Kopf fast mitsprechen kann, seinen Kindern näher bringen möchte ist hier an seinem Ziel. Da ist das Alter dann auch Nebensache.

 


Der kleine Laden der Tiere: Ein Weihnachtswunder

von: von Andrea Schütze und Simone Krüger

Verlag: Ueberreuter Verlag, Kinder- und Jugendbuch

Der kleine Laden der Tiere

Inhalt:

Ein wundervolles Weihnachtsbuch ab 8 Jahren für kuschelige Lesestunden: Taucht ein in eine zauberhafte Weihnachtstiergeschichte von Erfolgsautorin Andrea Schütze – durchgehend farbig illustriert. Unbemerkt von den Menschen leben in einem alten Tante-Emma-Laden ausgesetzte Haustiere. Doch nun benötigen sie die Hilfe der 9-jährigen Mascha, denn das Haus soll abgerissen werden! Mascha hat die rettende Idee: Aus dem heimlichen Zufluchtsort soll der „Der kleine Laden der Tiere“ werden. Pünktlich zu Weihnachten soll er eröffnen und was wird verkauft? Nichts - nur Liebe verschenkt. Hunde können ausgeführt, Katzen gekrault, Kaninchen und Hamster verwöhnt werden. Doch bis dahin gibt es noch allerlei Hindernisse zu überwinden ...


Rezension:

Der kleine Laden der Tiere ein Weihnachtswunder von Andrea Schütz ist ein Buch aus dem Ueberreuter Verlag. Wer sich nicht im "Druck" aussetzen möchte, jeden Tag ein Kapitel zu lesen, dem kann ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen, denn hier sind die Kapitel nicht nummeriert und man kann im Prinzip in der Weihnachtszeit so viele davon lesen, wie man möchte. Von der Länge finde ich sie auch genau richtig für ein Abendritual. Die Geschichte und die Illustrationen sind super niedlich und ich finde auch schön, dass es viele sehr niedliche Illustrationen gibt, die noch mal ein bisschen beim Eintauchen in die Geschichte unterstützen. Cool fand ich das es in der Geschichte um eine Pachtworkfamilie ging, die durch ein gemeinsames Baby nun bereichert wurde. Auch wenn das nur immer am Rande anklang werden ihre Gedanken dazu angedeutet und das fand ich wirklich sehr schön, so das sich bestimmt viele Kinder damit identivizieren können.

Und wie soll es auch anders sein, bei einer Geschichte über Tiere. Also macht euch auf viele Quietschgeräusche gefasst, denn es wird niedlich!

Zum selber lesen ab 8 Jahren da die Schrift schön groß ist. Zum Vorlesen wie immer viel früher ;-)

 

Mein Weihnachtswunsch für dich: Ein bewegendes Bilderbuch über Achtsamkeit, Zusammenhalt und Umwelt

von: Michael Morpurgo und Jim Field

Verlag: Loewe Verlag GmbH

Mein Weihnachtswunsch für dich

Inhalt:</